„Balu und Du“ auf Erfolgskurs in Rastede

0

Erster Durchgang des Präventionsprojekts mit 24 Schülerinnen und Schülern erfolgreich abgeschlossen

rr | Der erste Durchgang des Präventionsprojekts „Balu und Du“ ist nach einem Jahr erfolgreich zu Ende gegangen. Im Rahmen einer kleinen Abschlussfeier übergab Bürgermeister Lars Krause die Urkunden und Medaillen an die teilnehmenden 12 Schülerinnen und Schüler aus dem 12. Jahrgang der Kooperativen Gesamtschule (KGS) Rastede und die 12 Grundschulkinder aus der Schule Feldbreite. „Balu und Du“ ist Bestandteil des Präventionskonzepts der Gemeinde Rastede, bei dem zwischen einem älteren Schüler (Balu) und einem Grundschulkind (Mogli) eine einjährige Partnerschaft gebildet wird. In Anlehnung an den Film „Das Dschungelbuch“ werden die Grundschulkinder innerhalb des Projekts als „Moglis“ und die älteren Schülerinnen und Schüler als „Balus“ bezeichnet. „Dank des überaus großen Engagements der Kinder und Jugendlichen sowie der Lehrkräfte und der Schulsozialarbeit hat sich das Projekt hervorragend entwickelt, sodass alle Seiten davon profitieren konnten“, betonte Krause.

Die Balus und Moglis haben sich über ein Jahr hinweg einmal wöchentlich getroffen, um gemeinsame Aktivitäten in der Freizeit zu bestreiten. „Dabei haben die Jugendlichen und Kinder viel voneinander gelernt, reichlich Spaß gehabt und obendrein ihre eigene Persönlichkeit gestärkt“, berichten Denise Apel und Jonas Niebur, die das Projekt seitens der KGS mit großem Engagement begleiten. Die beiden Lehrkräfte leiten auch das eigens zu diesem Projekt eingeführte Seminarfach im 12. Jahrgang der KGS. Somit bestand für die Balus Maria Borchers, Zoe Emily Busch, Pia Luca Frerichs, Joshua Gebken, Ani Gevorgyan, Neele Koch, Chyara Losinsky, Hanna Tia Luther, Maria Nawolskij, Lourina-Yara Oltmanns und Carolin Schubert auch die Möglichkeit, eine erste praktische Berufsorientierung im Bereich der sozialen Berufe zu sammeln. Für dieses Engagement erhielten die Jugendlichen im Rahmen der Feierstunde einen Ehrenamtsnachweis des Landes Niedersachsen in Form einer Urkunde.

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken