Einschränkungen und erhöhte Wartezeiten im Rasteder Meldeamt

0

Gemeinde Rastede bittet um Verständnis

rr | Aufgrund eines erhöhten Krankenstands kommt es aktuell zu Einschränkungen und erhöhten Wartezeiten im Einwohnermeldeamt der Gemeinde Rastede. Falls möglich werden Bürgerinnen und Bürger deshalb gebeten, ihre Anliegen auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben.

„Kurz vor den Ferien, wenn gültige Personalausweise oder Reisepässe benötigt werden, ist der Ansturm auf die Meldeämter immer besonders groß“, weiß die zuständige Fachbereichsleiterin Sabrina Remde. „Diese erhöhte Nachfrage trifft bei uns gerade leider auf eine ausgedünnte Personaldecke“, so Remde weiter. Sie ist zuversichtlich, dass sich die Situation im Laufe der kommenden Woche entspannt.

Bürgerinnen und Bürger, die mit ihren Anliegen noch ein paar Tage warten können, sollten deshalb im Moment lieber von einem Besuch im Meldeamt absehen. Alle anderen bittet Remde um Verständnis, wenn die Abläufe derzeit nicht so reibungslos vonstattengehen, wie gewohnt.

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken