Einladung zum Regelbruch

0

Rasteder Lesestunden: Adrienne Friedlaender liest im Beachclub

rr | Die Lesestunden, die von der Residenzort Rastede GmbH veranstaltet werden, stehen am Donnerstag, 19. Mai, 19 Uhr, unter dem Motto „Mädelsabend“. Im Beachclub in Nethen liest Adrienne Friedlaender aus ihrem neuen Buch „Ist das verboten oder darf ich das?“

Adrienne Friedlaender, Jahrgang 1962, schreibt als freie Journalistin seit über zehn Jahren Porträts, Kurzgeschichten, Berichte und vor allem Reisereportagen aus aller Welt für Tageszeitungen und Magazine. Die gebürtige Hamburgerin, die auch heute noch nahe der Elbe lebt, muss selbst über die vielen schrägen Umwege, die sie zu ihrem jetzigen Beruf geführt haben, lachen. Kurz vor dem Abitur entschied sie sich, die Schule zu verlassen, um Reitlehrerin zu werden. Letztlich absolvierte Adrienne Friedlaender dann jedoch eine Ausbildung zur Kauffrau in der Grundstückswirtschaft. Nach zwei Jahren als Maklerin versuchte sie sich, um – wie sie selbst sagt – mal etwas Neues auszuprobieren, sowohl in der Partnervermittlung als auch als Kellnerin. Apropos etwas Neues ausprobieren: Das eigene Familienleben und ihre vier Söhne boten ihr viel Erzählstoff und sie begann, Glossen in Familienmagazinen zu schreiben. Und auch das Krimigenre machte ihr Spaß. Um zusätzlich ihre Sehnsucht nach fernen Ländern zu stillen, ließ sie sich zur Reisejournalistin weiterbilden.

Inzwischen hat sich Adrienne Friedlaender ebenfalls als Buch-Autorin einen Namen gemacht. In „Willkommen bei den Friedlaenders“ (2017) beschreibt sie die turbulenten Begegnungen mit dem Syrer Moaaz, der für sieben Monate ihr Familienleben bereichert hat. Die verschiedenen Herausforderungen des Alltags nimmt die Autorin in „Ich habe jetzt das richtige Alter. Muss nur noch rauskriegen, wofür“ (2019) aufs Korn.

Auch ihr neues Buch punktet mit Humor. „Ist das verboten oder darf ich das?“ ist eine fröhliche Anregung zum Hinterfragen von Regeln. Auf humorvolle, persönliche Weise hinterfragt sie auferlegte Zwänge, gibt eigene Regelbrüche preis und regt an, selbst welche zu begehen. Sie lädt ein, Notlügen und Tabus zu überdenken oder gar über Bord zu werfen und mehr Empathie im täglichen Miteinander zu zeigen.

Karten im Vorverkauf gibt es über Nordwest-Ticket und in der Rasteder Buchhandlung Renken sowie im Tui-Reisecenter. Der Kartenpreis beträgt 18 Euro (ermäßigt 16,50 Euro). Im Eintritt sind ein Begrüßungsgetränk und Fingerfood enthalten.

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken