Sanierung der Loyerbergstraße auf der Zielgeraden

0

Die nun bevorstehenden Arbeitsschritte bringen noch einmal kurzzeitige Einschränkungen für die Anlieger mit sich, was die Erreichbarkeit ihrer Grundstücke betrifft. Auch bei der Müllabfuhr ergeben sich Änderungen.

rr | Die Sanierung der Loyerbergstraße kommt gut voran. Inzwischen wurden unter anderem der neue Regenwasserkanal und eine neue Schottertragschicht eingebaut. Ende Oktober hatte die Maßnahme auf dem rund 500 Meter langen Abschnitt zwischen Braker Chaussee und der Straße „Am Denkmal“ begonnen. Zuletzt wurden mit der Herstellung von Rinne und Abläufen die Arbeiten im Zusammenhang mit der Straßenentwässerung abgeschlossen. Am Donnerstag, 25. November, wird die neu eingebaute Schottertragschicht planiert, wodurch an allen Zufahrten und Übergängen ein Absatz von etwa 15 Zentimetern entsteht. Tags darauf steht der Einbau der Asphalttragschicht an, wodurch ein Befahren der Straße bis zum Morgen des Samstags ebenfalls nicht möglich ist. „Anlieger können ihr Grundstück also von Donnerstag- bis Samstagmorgen, jeweils etwa 8 Uhr, nicht mit dem Auto erreichen“, macht Franz Lucassen vom Geschäftsbereich Bauen und Verkehr der Gemeinde deutlich. Das gelte auch für den Sandkuhlenweg.

Dieselben Einschränkungen kommen auf die Anlieger noch einmal von Montag- bis Dienstagmorgen zu: Am 29. November wird ab 7.30 Uhr zunächst ein Haftmittel auf die neu geschaffene Tragschicht gespritzt, bevor der Einbau der Asphaltdeckschicht erfolgt. „Ein Betreten und Befahren der Straße ist dann ab Dienstag gegen 8 Uhr wieder möglich, anschließend werden lediglich noch die Zufahrten an die neue Straßenhöhe angepasst“, erläutert Lucassen.

Änderung der Müllabfuhrtermine

Auch für die Müllabfuhr ergeben sich kurzfristige Veränderungen: Die gelben Säcke müssen bereits am Sonntag an den Sammelstellen deponiert und die Mülltonnen sollen erst am Montag ab 18 Uhr an die Straße gestellt werden.

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken