Lernen in der Natur

0

Das Umweltbildungszentrum Ammerland hat coronakonforme Unterrichtsangebote für Schulen entwickelt

rr | „Frühblüher im Wald“, „Frühlingsboten im Schulumfeld“ oder – speziell für Abiturjahrgänge –praxisbezogene Kurse zum Ökosystem See: Das ist eine Auswahl der außerschulischen pädagogischen Angebote, die das Umweltbildungszentrum Ammerland (UBZ) für Schulen bereithält. „Diese Angebote lassen sich ohne viel Aufwand und ab einem Zeitrahmen von 90 Minuten realisieren und sind ab sofort für das kommende Frühjahr buchbar“, so Ute Aderholz, Leiterin der Einrichtung. „Für Schulklassen sind die Bildungsangebote ein guter Anlass, mal wieder draußen in der Natur und in Bewegung zu sein!“

Ute Aderholz hat aber noch mehr Anregungen zum Lernen in der Natur in petto: „Für die durch die Pandemie veränderten Lern- und Arbeitsbedingungen von Schülerinnen und Schülern und das Lernen zu Hause wurde jetzt die digitale Erkundung ‚Beobachtungen im Winter‘ entwickelt. Diese kann beim Umweltbildungszentrum nachgefragt werden.“

Die Bildungsangebote sind auf ihre Durchführbarkeit unter den aktuell geltenden Hygienevorschriften und Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie geprüft und entsprechend angepasst. Alle Kursangebote können unter www.ammerland.de/umweltbildungszentrum nachgelesen werden.

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken