Gemüse-Curry und Beerentraum

0

Die Younstars Rastede kochten digital. Inspiriert wurden sie vom „Klimafreundlichen Kochbuch“ des Gymnasiums Bad Zwischenahn.

Von Britta Lübbers

Gemeinsam kochen während des Lockdowns? Ja, das geht, wie jetzt die Youngstars der Showband Rastede unter Beweis stellten. Sie kochten zeitgleich in verschiedenen Haushalten, sahen sich dabei per Kamera-Auge über die Schulter und genossen im Anschluss ein mehrgängiges Menü.

Die Idee kommt aus dem Online-Workshop „Jugendarbeit digital“ des Niedersächsischen Musikverbands. Aus Rastede hatte Drumline-Ausbilderin Morena Stolle daran teilgenommen. Sie schlug den Youngstars die digitale Kochsession vor und erhielt große Zustimmung.

Das aktuelle Youngstars-Programm lautet „a better place“, Themen sind die schwindenden Ressourcen und der Klimawandel. Daher lag es nahe, auch beim Kochen ökologisch vorzugehen. Anregungen holten sich die Nachwuchsmusikerinnen und -musiker aus dem „Klimafreundlichen Kochbuch“ des Gymnasiums Bad Zwischenahn-Edewecht. Zur Präsentation der Kochshow, die unter dem Motto „Zu Taten“ stand, schaltete sich auch Karin Müller zu. Sie leitet das Seminarfach „Klimawandel“ am Gymnasium Bad Zwischenahn. „Ich hätte nie gedacht, dass wir mit der Arbeit des Abiturjahrgangs auf eine solche Resonanz stoßen“, freute sie sich.

Sponsor der kulinarischen Aktion war der Online-Lieferdienst combi.de, der zur Bünting-Gruppe gehört und den Familien die benötigten Lebensmittel lieferte.

Jede der vier Youngstars-Gruppen – Trommler, Bläser, Tänzerinnen und Front Ensemble – bekam einen Gang zugelost. Die Zutaten trafen pünktlich ein, um 17 Uhr ging es los. Rund 40 junge Köchinnen und Köche banden sich Schürzen um, schnibbelten Gemüse, rührten, würzten und schmeckten ab.

Als Vorspeise wurde Bruschetta serviert, danach eine Süßkartoffelsuppe. Es folgte als Hauptgang ein Gemüse-Curry mit Reis und schließlich ein „Beerentraum“ als Nachspeise.

Getafelt wurde mit den Familien. „Lecker“ war das Wort, das man durch das Stimmengewirr während der Videokonferenz am häufigsten gehört habe, weiß der Showbandvorsitzende Carsten Helms. „Alle Familien lobten die hauseigenen Spitzenköche und die gute Organisation“, so Helms weiter. Und Youngstar-Ausbilder Christian Zellmer konstatiert: „Ohne Corona hätten wir das wohl nicht gemacht.“

Die Veröffentlichung der Aktion auf Facebook brachte noch einmal viel Beifall und dazu ein Stellenangebot: In ihrem Küchenteam seien solche Talente herzlich willkommen, teilten die Rasteder Musiktage mit.

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken