Radurlaub auf Rezept

0

Von Krankenkassen bezuschusster Urlaub soll demnächst auch in Rastede stattfinden. Für Präventionskurse wird noch Personal gesucht.

rr/ak | Ab dem kommenden Jahr bietet die Hasetal Touristik GmbH aus Löningen in Zusammenarbeit mit dem Rasteder Residenz-Hotel „Zum Zollhaus“ auch im Ammerland mehrtägige Fahrradtouren mit integrierten Präventionskursen an. Beim Radurlaub „auf Rezept“ kommen die Urlauber aus ganz Deutschland zu einem fünftägigen Aufenthalt ins Ammerland. In Gruppen von jeweils 15 Personen unternehmen die Radtouristen in Begleitung eines erfahrenen Reiseleiters täglich Sternfahrten zwischen 35 und 55 Kilometern rund um Rastede. „Hierbei wird die Teilnahme an den im Urlaubspaket enthaltenen Präventionskursen mit den Schwerpunkten Entspannung und Ernährung von fast allen gesetzlichen Krankenkassen mit etwa 150 Euro bezuschusst“, sagt Andreas Vorreiter, der das Angebot für das „Zollhaus“ mit vorbereitet.

Während der täglich wechselnden Strecken werden die touristischen Highlights der Region besucht. Vor, nach oder während der Radtouren nehmen die Urlauber an zertifizierten Präventionskursen teil. Dazu zählen z.B. Übungen aus dem Bereich der progressiven Muskelentspannung nach Jacobsen (PME), Informationen rund um gesunde Ernährung sowie gemeinschaftliches Kochen.

„Wir sind vom Erfolg dieses touristischen Produkts überzeugt und rechnen allein im ersten Jahr mit etwa 300 zusätzlichen Radurlaubern“, so Andreas Vorreiter.

Kursleiter gesucht

Zur Durchführung der Gruppentouren werden sowohl Radreiseleiterinnen und -leiter als auch Kursleiterinnen und -leiter gesucht. Für die Ernährungskurse wird eine Qualifikation als Diätassistent/in oder Ökotrophologe/in gefordert. Für die Entspannungskurse wird eine Berufsausbildung als Physiotherapeut/in, Krankenschwester bzw. -pfleger, Sportlehrer/in, Erzieher/in, Sozialpädagoge/in o.ä. benötigt. Für die Leitung der Radtouren ist zunächst keine Grundqualifikation gefordert.

Interessierte können sich bei der Hasetal Touristik GmbH, Langenstraße 33 in 49624 Löningen, Tel. 05432 / 599599 oder per Mail unter info@hasetal.de melden. Dort gibt es auch weitere Informationen zum Programm.

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken