Ein effektiver Schutz vor Fahrraddiebstahl

0

Der Allgemeine Deutsche Fahrradclub e.V. (ADFC), Kreisverband Ammerland, bietet in Rastede am 7. August die Möglichkeit, sein Fahrrad codieren zu lassen

Von Anke Kapels

„Durch eine Codierung lässt sich ein Fahrrad jederzeit zweifelsfrei seinem rechtmäßigen Eigentümer zuordnen“, sagt Thorsten Schramm, Kreisverbandsvorsitzender des ADFC im Ammerland. Am 7. August bietet der Kreisverband in der Rudolstädter Straße 31 in Rastede von 15 bis 18 Uhr die Möglichkeit, sein Fahrrad mit einem unverwechselbaren individuellen Code versehen zu lassen. Dies geschieht entweder durch eine Gravur oder mittels eines speziellen Aufklebers. „Diese Präventionsmaßnahme ist eines der besten Mittel, um Fahrraddiebe abzuschrecken“, ist sich Schramm sicher. Einige Fahrräder, z.B. aus den Materialien Titan und Carbon sowie Spezialfahrräder, dürfen bzw. können nicht graviert werden, diese erhalten einen Aufkleber.

Fahrradbesitzer müssen als Eigentumsnachweis ihren Personalausweis sowie die Rechnung oder Kaufquittung für das Fahrrad mitbringen. Für ADFC-Mitglieder ist die Codierung kostenlos, Nicht-Mitglieder bezahlen 10 Euro für die Bearbeitung des ersten Fahrrads und 8 Euro für die Codierung weiterer Fahrräder.

Der ADFC weist darauf hin, dass während der Aktion die bestehenden Hygiene- und Abstandsregeln einzuhalten sind.

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken