Keine Osterfeuer

0

Die Veranstalter sagen die Traditionsfeuer ab. Keine Annahme von Strauchgut mehr möglich.

rr | In diesem Jahr wird es keine Osterfeuer im Landkreis Ammerland geben. Bereits bevor der Landkreis eine entsprechende Allgemeinverfügung herausgegeben hatte, wurden die Brauchtumsfeuer von  verschiedenen Vereinen, Feuerwehren und Organisationen in der Gemeinde abgesagt.

Deshalb ist auch keine Annahme von Strauchgut an den Abbrennplätzen mehr möglich.

Die am Dienstag, 17. März, herausgegebene Allgemeinverfügung des Landkreises Ammerland zur Beschränkung von sozialen Kontakten im öffentlichen Bereich angesichts der Corona-Epidemie und zum Schutz der Bevölkerung verbietet auch die Durchführung von Osterfeuern, heißt es in einer Meldung des Landkreises.

„Der Landkreis Ammerland wird für die vielen kleinen angemeldeten Osterfeuer keine Ausnahmegenehmigung zum Brennen erteilen. Das für die Verbrennung vorgesehene Ast- und Strauchwerk kann im Rahmen der vom Abfallwirtschaftsbetrieb angebotenen haushaltsnahen Ast- und Strauchwerksammlung zur Entsorgung bereitgelegt werden“, versichert der Leiter der Unteren Abfallbehörde Michel Hauschke. „Sollte eine derartige Entsorgung aufgrund der derzeitigen dynamischen Entwicklung nicht wie vorgesehen möglich sein, können diese Abfälle nach Wiederöffnung der Zentraldeponie Mansie und der Recyclinghöfe wie gewohnt gebührenfrei dort angeliefert werden.“

Soweit von der Absage der Osterfeuer Ortsbürgervereine, Feuerwehren oder ähnliche Organisationen betroffen sind, werden entsprechende Entscheidungen nach Aufhebung der Allgemeinverfügung getroffen werden.

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken