Gemeinde und Landkreis reduzieren den Publikumsverkehr

0

Die Gemeinde Rastede und der Landkreis Ammerland reagieren mit einer weiteren Maßnahme auf die Ausbreitung des Coronavirus und reduzieren ab Dienstag, 17. März, den Publikumsverkehr

rr | „Besuche im Rathaus sind bis auf Weiteres nur noch nach telefonischer Terminvereinbarung möglich“, erklärt Bürgermeister Lars Krause. Die Besucher werden persönlich von den jeweiligen Mitarbeitern am Haupteingang abgeholt. Die Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, Angelegenheiten, die zeitlich verschoben werden können, zunächst zurückzustellen. Diese Maßnahme dient dazu, den persönlichen Kontakt auf ein notwendiges Maß zu reduzieren, um einer weiteren Ausbreitung des Virus entgegenzuwirken. Die Verwaltung bleibt über Telefon und E-Mail während der Geschäftszeiten weiterhin erreichbar. Die entsprechenden Telefonnummern können auf der Homepage der Gemeinde unter https://www.rastede.de/kontakt/telefonverzeichnis/ eingesehen werden.

Besuche im Kreishaus nur nach Anmeldung

Das Kreishaus in Westerstede und seine Außenstellen können aufgrund der Vorkehrungen gegen das Corona-Virus ebenfalls ab Dienstag, 17. März, nur noch nach vorheriger Terminvergabe aufgesucht werden. Der Erstkontakt muss grundsätzlich telefonisch oder per E-Mail erfolgen. Danach wird ein persönlicher Termin vergeben.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind jedoch weiterhin telefonisch, per E-Mail und auf dem Postweg zu erreichen.

Aktuelle Informationen, Hinweise und Maßnahmen des Landkreises Ammerland werden auf der Website unter www.ammerland.de/coronavirus  bereitgestellt.

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken