„Wer Schulden hett, hett ok Likör“

0

Die Speelkoppel Wahnbek startet am 28. Februar mit ihrer 26. Inszenierung in die neue Theatersaison. Die rasteder rundschau verlost Eintrittskarten.

ak/rr | Mit dem turbulenten Dreiakter möchten die Darsteller und Speelbaas Klaus Hillen an die Erfolge der letzten Jahre anknüpfen. „Es ist ein Brauch von alters her, wer Sorgen hat, hat auch Likör“, heißt es bei Wilhelm Busch. Ob die fromme Helene dem Autor Jürgen Köhler den Anstoß zum Stück gegeben hat, ist jedoch nicht geklärt. Klar ist aber, dass Klaus Hillen die Übersetzung ins Plattdeutsche geliefert hat.

Alles hätte im Gasthof „Zum Blauen Bären“, so schön sein können. Das täglich benötigte Wildbret wird im angrenzenden Wald selbst erlegt, und im Keller braut Wirt Alfred den Schnaps für die Wirtschaft in seiner illegalen Brennerei. Doch plötzlich ist nichts mehr so wie es war: Zuerst brennt das Plumpsklo nebst Anbau nieder, und die Wirtsleute müssen für den Wiederaufbau einen Kredit aufnehmen. Der neue Förster will mit allen Mitteln die Ursache für das so stark dezimierte Wild in seinem Revier finden. Und zu allem Überfluss nutzt Onkel Franz jede Gelegenheit, um einen Streit mit Alfred vom Zaun zu brechen. Auch die Schwester der Wirtin, Ella, die unsterblich in den Förster verliebt ist, ist keine große Hilfe. Und es kommt noch schlimmer: Als eines Tages ein Herr Klotz mit seiner Angestellten erscheint, um im Gasthof zu übernachten, wittern die Wirtsleute das große Geschäft. Was sie aber nicht wissen können: Der wohlhabende Gast ist im Besitz eines Schriftstücks der Bank, mit dessen Hilfe er am nächsten Tag den Gasthof übernehmen will. Als Onkel Franz hinter das Geheimnis kommt, ergreift er die Initiative und schmiedet zusammen mit Ella einen verhängnisvollen Plan.

Die Aufführungen im Pferdestall auf Gut Wahnbek starten mit der Premiere am 28. Februar. Weitere Termine sind am 29. Februar und am 6., 7., 11. und 13. März, jeweils um 20 Uhr, sowie am 1. und 8. März um 15 Uhr; ab 14 Uhr gibt es eine Kaffeetafel.

Karten im Vorverkauf gibt es in der Raiffeisenbank Wahnbek, im Kiosk Wahnbek sowie bei Klaus Hillen (Tel. 04402 / 4577).

Die rasteder rundschau verlost dreimal zwei Eintrittskarten für die Premiere am 28. Februar. Senden Sie bis zum 23. Februar eine Postkarte mit dem Stichwort „Speelkoppel Wahnbek“ an die rasteder rundschau, Oldenburger Straße 265, 26180 Rastede. Auch eine Teilnahme per E-Mail an verlosung.rundschau@ewe.net ist möglich. Bitte geben Sie in der Mail Ihre Postadresse an. Aus allen Einsendungen werden die Gewinner ausgelost.

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken