Konzertchor studiert „Lied von der Glocke“ ein

0

Im Januar startet das neue Projekt des Konzertchors Ammerland, teilt die Rasteder Kantorin Mareike Weuda mit. Wer Interesse hat mitzusingen, sollte sich noch im Dezember anmelden.

lü | Der Konzertchor Ammerland widmet sich zu Beginn des neuen Jahres dem „Lied von der Glocke“. Der Text ist die bekannte Ballade von Friedrich Schiller, komponiert wurde das Chorstück von Andreas Romberg.

Romberg wurde 1767 in Vechta geboren und war zu Lebzeiten ähnlich berühmt wie Haydn, Beethoven und Mozart. „Seine Werke werden leider nur noch selten aufgeführt“, sagt Mareike Weuda.

Die Proben in der St.-Ulrichs-Kirche beginnen im Januar und finden jeweils dienstags statt. Ziel sind zwei Aufführungen im März. Solisten sind Mareike Weuda und Kreiskantor Hartmut Friedrich.

„Sängerinnen und Sänger, die sich am Projekt beteiligen möchten, sind herzlich willkommen“, sagt die Kantorin, die gerne Auskunft – u.a. zu den Probenzeiten – erteilt: Tel. 0441 / 361379 oder per Mail an: mareike.weuda@kirche-oldenburg.de. Anmeldeschluss ist am 16. Dezember.

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken