„Lebendige Bücher“ im Dialog

0

Ev. Bildungshaus macht ein neues Angebot: „Plauderstündchen“ mit interessanten Menschen zum Sinn des Lebens

rr | Das Ev. Bildungshaus in Rastede veranstaltet am 1. und 3. September, jeweils von 17 bis 20.30 Uhr, zwei Gesprächsabende unten dem Titel „Plauderstündchen zum Sinn des Lebens“. Das Tagungshaus hat dafür Menschen mit ganz unterschiedlichen Biografien gewinnen können, mit denen die Gäste für eine bestimmte Zeit ins Gespräch kommen können. „Es stehen Menschen bereit, die für ein Thema bzw. eine Lebensphilosophie brennen und eigene Antworten zum Thema ,Was macht Sinn?‘ gefunden haben. Ihre Erkenntnisse geben sie gerne als ,Lebendiges Buch‘ weiter“, teilen die Veranstalter mit.

Jeder angemeldete Gast hat die Möglichkeit, sich mit einem oder mehreren ausgewählten „Lebendigen Büchern“ zu unterhalten. Es gibt Spielregeln für diese Begegnungen, sozusagen eine Bibliotheksordnung, die u. a. eine zeitliche Begrenzung von 30 Minuten pro Gespräch vorsieht.

Für ein musikalisches und kulinarisches Begleitprogramm ist gesorgt, so dass auch „Lesepausen“ nicht langweilig werden.

Pro Abend stehen 13 Personen für die Plauderstündchen zur Verfügung, u.a. eine ehemalige Landtagsabgeordnete, eine spätberufene Clownin, eine Gartenexpertin, ein früherer Industrieminister, eine junge Frau, die schon vom Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier geehrt wurde, oder ein virtuoser Musiker aus Argentinien.

Interessenten können sich beim Ev. Bildungshaus Rastede für einen oder beide Abende anmelden und erhalten dann kurze Texte der Gesprächspartner und den Zeitplan, so dass die Gäste sich ihre „Lieblingsbücher“ und Lesezeiten auswählen können. Informationen unter Tel: 04402- 9284-0 oder per Email: info@hvhs.de.

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken