Was macht gute Pflege aus?

0

Kreisvolkshochschule lässt Bürger im Ammerland forschen. Es geht um Pflege und die Belastung von pflegenden Angehörigen.

rr | Mit dem Projekt „Be WIZZARD“ holt die kvhs Ammerland den Ansatz der Bürgerwissenschaft in den Landkreis. Ziel ist u.a. die Untersuchung der Bedingungen für eine gute Pflege im stationären und häuslichen Umfeld. „Es gilt, Forschungslücken zu schließen und Handlungsempfehlungen für pflegepolitische Diskurse aufzustellen“, umschreibt die kvhs das Projekt. Wissenschaftlicher Partner ist das SOCIUM Forschungszentrum Ungleichheit und Sozialpolitik der Universität Bremen. In Zusammenarbeit mit den Bürgerinnen und Bürgern soll erforscht werden, was gute Pflege ausmacht und unter welchen Rahmenbedingungen diese aus Sicht von Pflegebedürftigen, pflegenden Angehörigen und Pflegefachkräften gelingen kann.

Die beteiligten Bürgerinnen und Bürger, überwiegend Pflegebedürftige, pflegende Angehörige oder Pflegefachkräfte, haben die Möglichkeit, aktiv ihr persönliches Experten- und Erfahrungswissen einzubringen. Sie eignen sich wissenschaftliche Methoden an und wählen anschließend geeignete Vorgehensweisen für ihre Feldforschung. Sie untersuchen die Belastung von pflegenden Angehörigen im Ammerland und zeigen auf, wie eine Entlastung aussehen könnte. Auf Grundlage ihrer Ergebnisse machen sie Handlungsvorschläge und sprechen Empfehlungen für die politische und die konkrete Planung von Dienst- und Entlastungsangeboten aus.

In einer offenen Frühstücksrunde tauschen sich die Beteiligten regelmäßig aus. Die Forschungsergebnisse werden regional mit pflegepolitischen Akteuren diskutiert und vom SOCIUM überregional als Forschungs- und Diskussionsgrundlage genutzt und publiziert.

Das Vorhaben der kvhs konnte sich im Rahmen eines bundesweiten Auswahlverfahrens unter 460 eingereichten Konzepten als eines von 15 „herausragenden Projekten“ durchsetzen. Die Schirmherrschaft haben die beiden Bildungspolitiker und Bundestagsabgeordneten Ernst-Dieter Rossmann (SPD) und Stephan Albani (CDU). Das Projekt wird vom Bundesforschungsministerium gefördert. Die Laufzeit beträgt knapp vier Jahre.

Weitere Informationen unter www.kvhs-ammerland.de und https://www.bmbf.de/de/buergerforschung-225.html (Seitenmitte „Projekte der zweiten Förderrichtlinie Citizen Science“ aufklappen).

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken