Förderung für zwei digitale Projekte in Rastede

0

Der KKR und die Showband erhalten Geld aus Hannover

rr/lü | Der Kunst- und Kulturkreis Rastede (KKR) und die Showband Rastede erhalten aus dem Förderprogramm „Kultur.Gemeinschaften“ rund 49.000 beziehungsweise rund 9000 Euro. Darüber informiert Niedersachsens CDU-Minister für Wissenschaft und Kultur, Björn Thümler. Die beiden Vereine sind zwei von 32 Kultureinrichtungen aus Niedersachsen, die sich erfolgreich für eine Förderung digitaler Projekte beworben hatten.

Bei der Showband Rastede wird das Projekt „Seh- und hörbar bleiben“ gefördert, der KKR bekommt finanzielle Unterstützung für das Vorhaben „Digitaler Besuch der Rasteder Sommerresidenz“. Björn Thümler gratuliert und sagt: „Die Kultur muss digital aufgestellt sein, um flexibel agieren zu können und einem breiten Publikum die Teilhabe am kulturellen Leben zu ermöglichen. Das gilt ganz besonders in dieser schwierigen Zeit der Corona-Pandemie.“

Aus ganz Deutschland hatten sich 677 Einrichtungen und kulturelle Träger beworben. Bundesweit setzten sich lediglich knapp 300 Einrichtungen durch. Das Programm ist mit elf Millionen Euro bestückt. Davon stammen zehn Millionen Euro aus dem Zukunfts- und Rettungsprogramm „Neustart Kultur“ des Bundes und eine Million Euro von der Kulturstiftung der Länder.

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken