Nach Corona-Zwangspause: Gemeindebücherei Rastede öffnet wieder

0

Ab morgen dürfen Bücherfans wieder persönlich nach Lesefutter suchen

rr | Nach 15 Wochen Medien-to-go und mehr als 700 kontaktlosen Ausleihe- und Rückgabe-Terminen öffnet ab Dienstag, 16. März, wieder die Gemeindebücherei Rastede in der Oldenburger Straße 256 ihre Türen. „Wir wissen, wie sehr das Stöbern vor Ort vermisst wurde und stellen das Medien-to-go-Angebot ab sofort ein. Endlich kommt wieder Leben in die Villa Wächter“, freut sich Büchereileiterin Nicole Tielker. Damit die Bibliothek nicht wieder schließen muss, erinnert das Büchereiteam noch einmal an die aktuellen Sicherheits- und Hygienebestimmungen. So muss beim Betreten der Bücherei jeder Gast (mit maximal einem Kind bis sechs Jahren) einen zur Verfügung gestellten Korb mitnehmen. Die Anzahl der Körbe ist begrenzt, sodass sich nur wenige Besucher gleichzeitig in der Bücherei aufhalten können. Zudem soll das im Eingangsbereich zur Verfügung gestellte Desinfektionsmittel zum Desinfizieren der Hände und der Körbe genutzt werden.

Nicole Tielker weist außerdem darauf hin, dass alle Medien, die vor der Schließung ausgeliehen wurden, eine verlängerte Leihfrist bis zum 30. März erhalten haben. „Wer also nur eine Rückgabe tätigen möchte, braucht nicht gleich am ersten Öffnungstag in die Bücherei zu kommen“, so die Büchereileiterin. Darüber hinaus appelliert das Büchereiteam an die Besucher, ihren Aufenthalt möglichst kurz zu halten. Gemütliches Klönen oder Vorlesen, die Nutzung des Internetarbeitsplatzes oder des Lese-Cafés sind auf Grund des aktuellen Infektionsgeschehens leider nicht möglich. Für Familien wird empfohlen, die Ausleihwünsche bereits Zuhause abzusprechen oder vorab gemeinsam im Online-Katalog unter https://bibkataloge.de/rastede zu recherchieren, sodass die Ausleihe von einem Familienmitglied vorgenommen werden kann.

Mit einem gültigen Bibliotheksausweis können selbstverständlich nach wie vor auch elektronische Medien in der Onleihe unter www.onleihe-niedersachsen.de und in der TigerBooks-App ausgeliehen werden. Ausweisverlängerungen können weiterhin telefonisch und per E-Mail erfolgen.

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken