Keine Osterfeuer im Ammerland

0

Auch in diesem Jahr müssen die traditionellen Osterfeuer aufgrund der Corona-Pandemie ausfallen. Darauf haben sich die kreisangehörigen Gemeinden, die Stadt Westerstede und der Landkreis Ammerland verständigt.

rr | „Weder die derzeit aktuelle Niedersächsische Corona-Verordnung noch der vom Land Niedersachsen vorgelegte Stufenplan lassen bei der derzeitigen Ausbreitung des Coronavirus und den damit verbundenen Kontaktbeschränkungen die Durchführung von Osterfeuern zu“, fasst Landrat Jörg Bensberg die mit den Hauptverwaltungsbeamten abgestimmte Vorgehensweise zusammen.

„Im Ammerland werden in diesem Jahr daher weder Osterfeuer in größerem Rahmen noch kleinere Osterfeuer im privaten Bereich genehmigt werden können“, ergänzt Bensberg. „Mit diesem abgestimmten Vorgehen wollen wir der Ausbreitung des Coronavirus entgegentreten“, bittet er um Verständnis für die Absage. Denn gerade bei derartigen Veranstaltungen bestehe eine erhöhte Gefahr, dass Abstandsregeln oder das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes nicht eingehalten werden.

Ast- und Strauchabfuhr im März

Das bei den Haushalten in den Gärten anfallende Ast- und Strauchwerk kann über die im März beginnende Ast- und Strauchabfuhr des Abfallwirtschaftsbetriebs entsorgt werden oder gebührenfrei bei der Zentraldeponie Mansie beziehungsweise den gemeindlichen Recyclinghöfen angeliefert werden.

Weitere Informationen stehen unter www.ammerland.de/Abfallwirtschaft.

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken