Start der Corona-Impfungen im Ammerland

0

Zunächst wird in Alten- und Pflegeheimen geimpft. Eine Terminvereinbarung für das Impfzentrum in Rostrup ist noch nicht möglich.

rr/lü | Genau 975 Corona-Impfdosen der Firma Biontech sind gestern im Impfzentrum in Rostrup eingetroffen. „Da bereits seit dem 15. Dezember ein äußerst motiviertes Team unter der Federführung des zuständigen Dezernenten Dr. Thomas Jürgens im Impfzentrum startklar ist, sind wir erleichtert, dass die Impfungen nun tatsächlich beginnen können“, erklärt Landrat Jörg Bensberg. „Zunächst werden in fünf Einrichtungen im Landkreis besonders gefährdete hochbetagte Menschen und Pflegepersonal geimpft. Übernommen wird dies von mobilen Teams des Deutschen Roten Kreuzes und der Johanniter, die über unser Impfzentrum organisiert werden. Beiden Organisationen möchte ich ausdrücklich für ihren Einsatz danken“, so Bensberg weiter.

Das Impfzentrum Ammerland ist auf dem Gelände der Berufsbildenden Schulen in Bad Zwischenahn-Rostrup eingerichtet.

Gleichzeitig wird die Impfung jener Personen vorbereitet, die im Klinik-Zentrum, im Rettungsdienst, in ambulanten Pflegediensten und in anderen stationären Einrichtungen tätig sind. Aufgrund der begrenzten Impfstoff-Ressourcen können Impftermine über die Telefonhotline des Landes bzw. über die Online-Terminplattform noch nicht vereinbart werden. Der Landkreis selbst vergibt keine Termine. Das Impfzentrum kann ausschließlich mit schriftlicher Terminbestätigung und QR-Code aufgesucht werden.

Bürgerinnen und Bürger haben die Möglichkeit, sich mit ihren Fragen rund um die Covid-19-Impfung an die Hotline unter der Rufnummer 0800 9988665 zu richten. Die Hotline ist von montags bis samstags in der Zeit von 8 bis 20 Uhr erreichbar.

Aktuelle Informationen, Hinweise und Maßnahmen des Landkreises Ammerland stehen auch auf der Seite www.ammerland.de (unter: Infoportal).

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken