Orgelvorführungen im Ammerland

0

An diesem Sonntag, 13. September, findet der Tag des offenen Denkmals statt. Im Ammerland wird die Veranstaltung genutzt, um vier Kirchenorgeln zu präsentieren. In Rastede stellt Kantorin Mareike Weuda die restaurierte Orgel der St.-Ulrichs-Kirche vor.

lü | Wie lebendig die 2017 von der Unesco ins Kulturerbe der Menschheit aufgenommene Orgelkultur ist, können Interessierte am 13. September in vier Kirchen im Ammerland erleben.

Den Auftakt macht Kantorin Karin Gastell um 11.30 Uhr in der St.-Petri-Kirche Westerstede. Sie stellt die Ahrend & Brunzema- Orgel von 1971 im historischen Prospekt von Joachim Kayser aus dem Jahr 1687 interaktiv vor.

Weiter geht es um 15 Uhr in der St.-Johannes-Kirche Wiefelstede. Dort steht mit der Christian-Vater-Orgel von 1730 ein international hoch geschätztes und im Ammerland das herausragende Instrument. Kreiskantor Hartmut Fiedrich spielt Werke aus der Entstehungszeit der Orgel und erklärt die speziellen Eigenschaften des Arp-Schnittger-Schülers Christian Vater.

Die nächste Station ist Rastede. Die Orgel in der St.-Ulrichs-Kirche wurde 1970 von der Firma A. Führer gebaut und Anfang dieses Jahres aufwändig und grundlegend renoviert. Kantorin Mareike Weuda wird das Instrument um 16.30 Uhr vorstellen und von den Renovierungsarbeiten berichten. „Ich erkläre das Instrument und spiele die einzelnen Register“, kündigt sie an. Auch einige Orgelstücke werden zu hören sein. Da die Gäste wegen der Corona-Regeln nicht zu ihr auf die Empore kommen dürfen, wird die Kantorin zur Illustration ihrer Ausführungen Bilder mit den einzelnen Schritten der Renovierung zeigen.

Zum Abschluss erklingt um 18 Uhr die Kleuker-Orgel in der St.-Johannes-Kirche Bad Zwischenahn. Das Instrument von 1973 im klassizistischen Gehäuse aus dem 19. Jahrhundert zeichnet sich durch viele Zungenstimmen, ein Schwellwerk und einen neuen Zimbelstern aus. Titularorganist Hartmut Fiedrich verspricht einen wilden Ritt durch die Jahrhunderte mit Musik aus Barock, Romantik und Moderne.

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei, am Ausgang werden Spenden für den Unterhalt der wertvollen Instrumente erbeten.

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken