Sommer-Kultur im Palaisgarten

0

Ihre größeren Veranstaltungen musste auch die Residenzort Rastede GmbH absagen. Doch das Team hat nun ein kleines Programm für den Palaisgarten entworfen, das sich vor allem an Familien mit Kindern richtet. Es gibt Musik, Theater und Zauberei. Die Zahl der Tickets ist auf 72 Karten begrenzt.

Von Britta Lübbers

Es sei gar nicht schön, immer nur Absagen mitzuteilen, meinen Dr. Friedrich Scheele und Benita Focken von der Residenzort Rastede (RR) GmbH. Wegen der Corona-Krise sind Veranstaltungen wie der Frühjahrsmarkt oder der Biergartensommer gestrichen worden. Offen ist derzeit, ob die Lesungen stattfinden. Auch die Lichternacht und das Weihnachtsdorf sind noch nicht gecancelt. Ansonsten aber ist der Jahreskalender ziemlich aufgeräumt, doch das soll sich in den Sommerferien ändern. Unter dem Titel „Sommer, Sonne & Palaisgarten“ möchte das RR-Team ein alternatives Angebot machen. An drei Freitagen im Juli und August sind jeweils zwei Veranstaltungen geplant. „Wir haben das Programm unter Zeit- und Finanznot entwickelt und jetzt freuen wir uns, etwas Schönes anbieten zu können“, sagt Dr. Friedrich Scheele. „Es richtet sich vor allem an jene Familien, die während der Sommerferien in Rastede bleiben“, ergänzt Benita Focken.

Los geht es am 24. Juli, 16 Uhr, mit einer Zaubershow für Kinder ab drei Jahren. Der Zauberer Holger Blumentritt verknüpft Magie mit Lebensfreude und bezieht sein junges Publikum stets mit ein.

Ab 19 Uhr können die Erwachsenen Axel Fries mit seinem Percussion-Ensemble „Schlagwerk Nordwest“ erleben. Fries ist selbst Schlagzeuger und Musikvermittler, sein Projekt wurde vielfach ausgezeichnet.

Am 7. August, 16 Uhr, gastiert das Kindertheater „Schnurzepiepe“ mit seinem Stück „Pettersson zeltet“ im Palaisgarten. Doch schlagen Findus und Pettersson nicht nur ihr Zelt auf, sie machen auch Musik und laden zum Mitsingen ein.

Ab 19 Uhr wird für die Erwachsenen gezaubert. Jan Sommer, zweifacher Oldenburger Zaubermeister und qualifiziert für die deutschen Meisterschaften 2021, zeigt eine moderne Show mit klassischen Kunststücken, die er neu interpretiert.

Auch Pettersson und sein Kater Findus treten im Palaisgarten auf; sie zelten, machen Musik und laden zum Mitsingen ein | Foto: privat

Am 21. August, 16 Uhr, kommt erneut das Kindertheater Schnurzepiepe und präsentiert „Rotkäppchen und der böse Wolf“. Es ist ein Stück über Vorurteile und Selbstbestimmtheit, das von Kindern entwickelt wurde – in diesem Märchen wird garantiert niemand gefressen.

Ab 19 Uhr gibt es einen kunterbunten Musikabend mit Rasteder Vereinen. Zu erleben sind die Blue Lions, die Youngstars der Showband, die Musikschule im Creativ Centrum, der Posaunenchor sowie die Gruppe Aspalatus C.

Um die Corona-Sicherheitsregeln einhalten zu können, ist die Zahl der Tickets auf 72 Karten begrenzt.  Der Kartenvorverkauf in der Tourist-Info und online (www.rastede-touristik.de) hat begonnen.

Kinder können nur in Begleitung eines Erwachsenen an den Veranstaltungen teilnehmen, es besteht Maskenpflicht beim Ein- und Ausgang, der Mindestabstand ist einzuhalten, die Stühle dürfen nicht verrückt werden.

Jetzt heißt es Daumen drücken, dass auch das Wetter mitspielt. Bei Dauerregen muss die jeweilige Veranstaltung leider abgesagt werden.

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken