Rasteder Wiesn endgültig abgesagt

0

Die Internationalen Rasteder Musiktage hatte der Vorstand bereits im Frühjahr gestrichen. Jetzt verkündet er auch das Aus für die Rasteder Wiesn. Der Beschluss der Landesregierung, alle Großveranstaltungen bis Ende Oktober auszusetzen, lasse keine andere Entscheidung zu, meinen auch die Wiesn-Wirte Leo Geurtsen und Nico Schröder.

Von Britta Lübbers

Zusätzlich wurde beschlossen, alle Tickets zu erstatten und nicht, wie ursprünglich angedacht, auf die nächste Wiesn zu übertragen, die – genau wie die Musiktage – im kommenden Jahr stattfinden soll.

„Wir haben lange darüber diskutiert, welcher Weg der Richtige ist“, erklärt Musiktage-Präsident Torsten Wilters. Letztlich habe man sich dafür entschieden, alles auf null zu setzen. „Als ehrenamtlicher Verein können und wollen wir kein finanzielles Risiko eingehen“, so Wilters. „Wir bedauern die Absage ungemein, wollen aber auch unsere Helfer, Schausteller, Dienstleister und Partner nicht gefährden und damit auch unseren Beitrag zur Eindämmung des Corona-Virus leisten“, ergänzt Vorstandsmitglied Stefan Scheffler.

Die Absage der Rasteder Wiesn und der Musiktage treffe aber nicht nur den Vorstand und das Team, unterstreichen Wilters und Scheffler. „Auch an anderer Stelle wird ein erheblicher Schaden verursacht. Viele, auch regionale Unternehmen und langjährige Partner sind von den Absagen ebenfalls schwer getroffen, darunter unsere Zeltbauer, Licht- und Tonfirmen, Schausteller, Hotel- und Gaststättenbetreiber, aber auch die vielen Reisebusunternehmen, die die Musiker aus ganz Europa nach Rastede bringen.“

Vor fünf Jahren fanden die Rasteder Wiesn zum ersten Mal statt. „Seitdem hat sich diese Veranstaltung nicht nur zu einem festen Termin im Veranstaltungskalender der Gemeinde Rastede gemausert, sondern ist auch ein beliebter Treffpunkt der Blasmusik- und Wiesn-Fans aus dem gesamten Norden geworden“, sagt der Musiktage-Vorstand. „Uns ist die Entscheidung nicht leicht gefallen. Wir bitten um Verständnis und hoffen, dass uns unsere Partner und Besucher trotz der diesjährigen Absage die Treue halten werden. Alle Ticketkunden werden in den nächsten Tagen eine E-Mail erhalten, in der die Rückabwicklung genau beschrieben ist“, kündigt das Vorstands-Duo an.

Die Wiesn-Wirte Leo Geurtsen und Nico Schröder aber werkeln bereits an der Rasteder Wiesn 2021.

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken