CoderDojo: Ein Programmierclub für Wahnbek

0

Programmierclubs für Kinder, die sogenannten CoderDojos, gibt es bereits in vielen Ländern. Ab dem 4. Februar wird es ein solches Angebot auch in Wahnbek geben. Interessierte können sich ab sofort anmelden.

rr/ak | CoderDojo ist eine globale, von freiwilligen Helfern getragene Bewegung, die kostenlose, gemeinnützige Programmierclubs für Kinder und Jugendliche im Alter von 7 bis 17 Jahren organisiert. Der Programmierclub „CoderDojo Oldenburg“ wurde vor knapp einem Jahr gegründet. Heute treffen sich seine Mitglieder regelmäßig und tüfteln gemeinsam.

Initiator Sven Recker bietet künftig im Gemeindehaus Wahnbek einen weiteren kostenlosen Programmierclub für Kinder und Jugendliche an. Am 4. Februar, 17.30 Uhr, findet die erste Veranstaltung für alle interessierten Eltern, Kinder und Jugendlichen im Gemeindehaus Wahnbek, Butjadinger Straße 64, statt. „Durch die Unterstützung von Pastor Gundolf Krauel konnte das Gemeindehaus für den Club gewonnen werden“, sagt Sven Recker. Geplant sind Treffen an jedem ersten Dienstag im Monat.

„Wir freuen uns auf jede Unterstützung und natürlich auf viele Jungen und Mädchen im Programmierclub“, betont Sven Recker. Gesucht werden auch Eltern, die das Projekt als Mentoren unterstützen. Interessierte können sich unter www.coderdojo-oldenburg.de anmelden. Für Fragen steht die Mailadresse oldenburg.de@coderdojo.com zur Verfügung.

Ein CoderDojo ist keine neue Idee. Aktuell gibt es in zahlreichen Ländern auf der ganzen Welt mehr als 1800 solcher Clubs (Dojos), die jungen Menschen die Chance geben, sich mit Technologie auseinanderzusetzen und das Programmieren zu erlernen.

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken