Theater, Musik und viel Applaus beim Kulturabend der KGS

0
Von Anke Kapels

Der angeblich erste Liebesbrief der Welt, geschrieben von einer Nonne an einen Mönch, zog sich wie ein roter Faden durch den Kulturabend des 12. Jahrgangs der KGS. Beziehungen standen also auf dem Programm. Dabei wurden zwischenmenschliche Beziehungen musikalisch, in Sketchen und mit einem Improvisationstheater beleuchtet. Musikalisch beeindruckten verschiedene Musikformationen, zum Brüllen komisch waren eine Schulstunde, als Persiflage auf einen, den Schülern allseits bekannten Lehrer und auch das Quiz um ein Gedicht sorgte für viele Lacher. Gänsehautfeeling kam auf bei der Interpretation zweier Lieder, die die Schülerinnen Nathalie und Justine ohne große musikalische Begleitung sangen. Am Ende gab es langanhaltenden Applaus – und noch die eine oder andere Spende für den Abiturjahrgang, die mit dem Erlös dieser Veranstaltung ihre Abiturfeier mitfinanzieren.

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken